Rethymnon

Rethymnon ist die Kreisstadt des gleichnamigen Kreises und die drittgrößte Stadt Kretas. Rethymnon liegt zwischen den beiden größeren Städten Chania im Westen und Heraklion im Osten. Die Stadt befindet sich an der Nordküste der Insel und verfügt über einen der längsten, zusammenhängenden Stränden von Kreta (7 km).

Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 35.000 Menschen. Während der Sommersaison steigt diese Zahl auf etwa 40.000.

Access-Zugang

Während des gesamten Sommers besteht eine direkte Fährverbindung von Rethymnon nach Piräus Athen. Es werden auch Touren von Heraklion nach Mykonos, Milos, Santorini und vielen anderen Inseln Griechenlands angeboten. Somit haben sie die Möglichkeit Ihren Urlaub in Greichenland so vielfältig zu gestalten, wie Sie es sich vorstellen.

Rethymnon verfügt über keinen eigenen Flughafen, ist aber von Heraklion und Chania sehr einfach und schnell zu erreichen. Öffentliche Buslinien sind günstig und einfach zu benutzen, um nähere und weiter entfernte Ziele zu erkunden.

Die Geschichte Rethymnons

Rethymnon ist auf der antiken Stadt Rithymna, welche während der Mykenischen Zeit entstand, gebaut. Erst durch die Besetzung durch die Venezianer wurde Rethymnon zu einer Stadt und begann zu wachsen. Der Hafen wurde gebaut um die Städte Chania und Heraklion zu versorgen. Stetig wuchs die Stadt und entwickelte sich zu einem Handels – und Kulturzentrum. 1567 wurde die Stadt durch algerische Piraten zerstört und fiel 1646 in die Hände der Türken. Für viele Jahre (Jahrhunderte) stand die Entwicklung der Stadt still und ging sogar zurück. Die Einwohner kämpften unaufhörlich um das eigene Überleben und die Befreiung aus der Osmanischen Herrschaft.

Von 1897-1909 war Rethymnon von den Russen besetzt. 1913 wurde Kreta ein Teil von Griechenland. Bis dahin war Kreta unabhängig. Nach 1913 begann die Stadt wieder zu wachsen. Die Infrastruktur wurde durch den Bau von Strassen, Brücken und Schulen verbessert. Diese Entwicklung fand kurze Zeit später durch den 2. Weltkrieg ein jähes Ende. Während der Besetzung durch die Deutschen wurden viele Teile der Stadt zerstört, nur die Altstadt blieb, bis auf einige Blessuren, unbeschädigt und ist bis heute eine Attraktion und die am besten in Stand gehaltene venezianische Altstadt in ganz Griechenland. Die Einwohner übernahmen eine wichtige Rolle im Wiederstand gegen den Faschismus, obwohl so gut wie jede Familie Armut und Hunger erfahren musste.

In den letzten 25 Jahren hat Rethymnon eine wichtige wirtschaftliche Entwicklung im Bereich Tourismus und Kultur gemacht. Ausgelöst durch Arbeiten der Universität, der Enstehung vieler Museen und archäoligischen Sehenswürdigkeiten.

Sehenswürdigkeiten




Mehrere Fotos